Fr, 10:32 Uhr
29.04.2022

Der letzte Marsch


Der letzte Marsch
Am 30. April, am vom NABU eingeführten „Tag des Wolfes“, gehen Weidetierhalter auf die Straße und demonstrieren in Berlin, um auf ihre Sorgen und Nöte aufmerksam zu machen...

"Das Motto der Demonstration „Der Letzte Marsch“, der als Trauerzug abgehalten werden soll, symbolisiert dabei nicht nur die Gemütslage der Weidetierhalterinnen und Tierhalter, sondern macht auch plakativ deutlich, dass schon Viele die Weidewirtschaft aufgegeben haben oder aufgeben mussten. Das alles überschattende Problem die Ausbreitung des Wolfes in Deutschland", berichtet das Infoportal der Jägerstiftung natur + mensch.